Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen im Altbau

Bei Energiesparmaßnahmen am Altbau ist der kostenoptimale Zeitpunkt eine ohnehin anstehende große Instandsetzung. Werden Dach, Fassade und/oder Fenster eh erneuert, fallen nur noch die Zusatzkosten für die bessere Energiesparqualität an. Bei der Erneuerung der Heizungsanlage sind es die Kosten für den Einsatz eines effizienten Heizsystems.
In der Regel führen diese „Sechs Schritte“ zum Energiesparziel: Dämmung der Außenfassade, Dämmung des Daches, Neue Verglasung als Zwei- oder Dreischeiben-Wärmeschutz-Isolierverglasung, Kellerdeckendämmung, Einsatz effizienter Heizsysteme, Solaranlage zur Warmwasserbereitung.

 

 


Was tun bei Algenbefall?

Algen und Pilze besiedeln immer schneller und häufiger unsere Dächer, Fassaden, Gehwege, Zäune usw. Der grüne oder schwarze Belag, der vor 30 Jahren fast nur auf gedämmten Fassaden zu sehen war, hat sich heute auf den gesamten Siedlungsraum ausgedehnt, weil die algenschädigenden Umweltgifte in der Außenluft weniger werden.
Die Alge greift die Gebäudesubstanz nicht an, sondern sieht lediglich unappetitlich aus.

 

 


Thermografien

Worauf zu achten ist
Thermografien für das eigene Wohnhaus sind sehr beliebt und werden zu Beginn der „kalten Jahreszeit“ entsprechend beworben. Aber Achtung: Egal wie „bunt“ ein Thermogramm erscheint – es kann keine Auskunft darüber geben, wie viel Wärme über das abgebildete Bauteil verloren geht oder wie hoch die Höhe der erzielbaren Energieeinsparung ist; dies leistet dann die dazugehörige und unverzichtbare anbieterunabhängige Energieberatung.

 

 


Die HESA informiert:

Heizungs- und Warmwasserrohre dämmen!
Zu Beginn der Heizperiode lohnt sich ein kritischer Blick auf die Heizungs- und Warmwasserrohre: Manchmal sind die Heizungsrohre bei älteren Häusern bereits gedämmt, deutlich sichtbar an den dicken Gipsbandagen, die um 1 bis 2 cm Glaswatte angebracht wurden. Direkt daneben ist in vielen Fällen das Rohrnetz der Warmwasserversorgung verlegt. Hier sind oftmals die Kupferrohre nur mit einer hellen Hart-Plastikschicht umhüllt, welche keine Dämmeigenschaften besitzt. In vielen Einfamilien- oder Reihenhäusern sind 10 bis 20 Meter zugängliche, ungedämmte Warmwasserverteilleitungen in Kellerräumen vorhanden, obwohl eine Dämmung kostengünstig möglich ist.

 

 


Die HESA informiert:

Energieeinsparmöglichkeiten für Mieterinnen und Mieter

Mit Beginn der Heizperiode stehen viele Mieter und auch Besitzer von Eigentumswohnungen wieder vor der Frage, welche Energieeinsparmaßnahmen sich umsetzen lassen.
„Hier spielt bei erzielbaren Energiesparpotenzialen das Verbraucherverhalten eine entscheidende Rolle, denn den überwiegenden Teil der Ausgaben bilden die Heizkosten. Einsparpotenziale durch verändertes Nutzerverhalten sind umso höher, je schlechter es um den Wärmeschutz eines Gebäudes bestellt ist“, sagt Florian Voigt, Programmleiter der Hessischen Energiespar-Aktion.
Der Energieverbrauch einer Wohnung wird durch folgende Faktoren bestimmt:

 

 


Die HESA informiert:

Schimmelvermeidung und Schimmelbeseitigung

Schimmel im Haus ist lästig, unschön und kann die Gesundheit gefährden. Die Ursache für Schimmel ist eine zu hohe Raumluftfeuchte gepaart mit Außenbauteilen, die wegen zu geringem Wärmeschutz auf der Innenoberfläche zu kalt werden. Um Schimmelschäden zu vermeiden, gibt es grundsätzlich zwei Ansatzpunkte:
    
1.    Warme Außenbauteile durch eine hervorragende Dämmung schaffen.
2.    Eine geringere Raumluftfeuchte durch Fensterlüftung oder Lüftungsanlagen sicherstellen.

Die Warme Wand...

 



Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) informiert:

Heizen und Lüften in der Übergangszeit

Mit sinkenden Außentemperaturen zu Beginn des Herbstes steigt das Bedürfnis nach Wärme. Gerade in der Übergangszeit gilt es, mit umweltfreundlichen und auch kostengünstigen Maßnahmen sowohl für angenehme Wärme zu sorgen als auch das Lüftungsverhalten den sich ändernden Witterungsbedingungen anzupassen:

 

 


Verbraucherzentrale Hessen informiert

Erste Energieausweise verlieren Gültigkeit!

Energieausweise sind zehn Jahre gültig, die ersten wurden im Juli 2008 ausgestellt
In diesem Jahr verfallen die ersten Energieausweise. Eigentümer, die 2008 einen Energieausweis für ihr Gebäude erstellen ließen, müssen ihn erneuern, sobald sie ihr Haus oder eine Wohnung darin wieder vermieten oder verkaufen wollen. Auch Eigentümergemeinschaften brauchen einen aktuellen Energieausweis für das gesamte Gebäude, sobald eine Wohnung einen neuen Mieter oder Käufer erwartet.

 

 


Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert

Ausstattung der Abfallbehälter mit einem Chip (Transponder)

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg führt in den Monaten August bis Dezember 2018 ein Identifikationssystem für alle Rest-, Bio- und Altpapierbehälter ein. Aus diesem Grund werden alle veranlagten Abfallbehälter mit einem elektronischen Chip sowie einem Etikett, auf dem Standort, Abfallart und Behältergröße vermerkt sind, ausgestattet. Mit der Ausstattung der Gefäße haben wir ein externes Unternehmen beauftragt.

 

 


Projekt „Fit fürs Ehrenamt“ geht in neue Runde

Limburg-Weilburg. Im sechsten Jahr stellen der Landkreis Limburg-Weilburg und die Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg ein spezielles Fortbildungsprogramm vor, mit dessen Hilfe sich ehrenamtlich aktive Menschen für ihre Tätigkeit qualifizieren und darauf vorbereiten können. Laut Landrat Manfred Michel ist die heutige Gesellschaft mehr denn je auf freiwilliges Engagement angewiesen: Von Sport und Kultur, von Rettungsdienst und Katastrophenschutz bis hin zu sozialen Dienstleistungen wie etwa in Hospizvereinen oder Obdachlosentafeln. Auch die Arbeit in Gewerkschaften sowie die aktive Mitwirkung in der Kommunalpolitik sind wichtige Bereiche bürgerschaftlichen Engagements.

 

 


Anbieterwechsel bei der Altglassammlung

Wer ist zuständig?
Überfüllte Altglascontainer werden schnell zum Schandfleck und stören das Stadtbild.
Zum Jahresende findet ein Austausch sämtlicher im Landkreis Limburg-Weilburg bereitgestellten Altglassammelcontainer statt. Grund für den Austausch der rund 700 Behälter ist ein Wechsel auf Seiten der Entsorgungsunternehmen. Die Auftraggeberin „Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH“ mit Sitz in Köln hat das Entsorgungsunternehmen SUEZ Mitte GmbH & Co. KG mit Sitz in Dillenburg für die Jahre 2018 bis 2020 mit der Entleerung der Altglascontainer im Landkreis beauftragt.

 

 


Das neue Jahrbuch des Landkreises Limburg-Weilburg ist da!

Aus der Geschichte für die Gegenwart lernen
Limburg-Weilburg. „Aus der Geschichte für die Gegenwart lernen, damit die Zukunft eine gute wird“, das ist eine oft zitierte Lebensweisheit, die es leider meist nur bis in die Sonn-tagsreden von Politikern schafft. In seinem Jahrbuch 2018 stellt der Landkreis Limburg-Weilburg einige historische Ereignisse vor, die bis heute spürbare, zum Glück meist positive, Auswirkungen haben.
Vor 130 Jahren wurde das Deutsche Rote Kreuz in Limburg gegründet. Es war Landrat Wilhelm Rabe, der, die zahlreichen Opfer und Invaliden der vergangenen Kriege und Schlachten vor Augen, an seinem Schreibtisch im königlichen Landratsamt von Limburg im Juli 1888 eine Pressemitteilung an alle Bürgermeister unterzeichnete. Es handelte sich um eine Einladung in die „Alte Post“ am 30. Juli. Zweck der Einladung war die Gründung „eines Zweigvereins der Kaiser Wilhelmstiftung für deutsche Invaliden und des Vereins vom Rothen Kreuze“. Und heute ist mit Landrat Manfred Michel einer seiner Nachfolger Vorsitzender des Kreisverbandes Limburg dieser so wichtigen Institution.

 

 


Aktion Biotonne Deutschland
 „Aus Liebe zum Kompost und Ihrer Gartenerde - Keine Plastiktüten in der Biotonne!“
Mit diesem Slogan und einer ansprechenden Informationsbroschüre wirbt der Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg im Rahmen der diesjährigen „Aktion Biotonne Deutschland“ erneut für eine sorgfältigere Befüllung der Biotonnen.
Die Kampagne findet in Kooperation mit der REWE Markt GmbH statt. In den Filialen Niederselters, Villmar, Niederbrechen, Kubach, Weilmünster, Frickhofen, Bad Camberg und Kirberg hat der AWB einen Informationsstand mit Broschüren zur richtigen Bioabfallsammlung bereitgestellt. Darüber hinaus kann das attraktive „Biotoni“ Sammelgefäß mit den dazu passenden Bioabfalltüten aus Papier in diesen REWE Filialen erworben werden.
Die Broschüren sind in den Bürgerbüros der Städte und Gemeinden ebenfalls erhältlich.

Radroutenplaner Hessen

Neue Version mit zusätzlichen Möglichkeiten zur Nutzung und Mitwirkung
Der Radroutenplaner Hessen ist ein Angebot des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Er ist der innovative Routenplaner für alle Fahrradfahrer in Hessen. Ob ein- oder mehrtägige Radtouren, der Weg zu Schule, Arbeit und Einkauf oder die sportliche Mountainbiketour: Alles lässt sich mit dem Radroutenplaner Hessen planen.
Hier können Sie sich Ihre persönlichen Radrouten im Internet unter www.radroutenplaner.hessen.de zusammenstellen.

Radwegweisung in Hessen

 


Wirtschaftsförderung in der Region Limburg-Weilburg-Diez
 Die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH (WFG) wurde 1994 gegründet und versteht sich als kundenorientierter Dienstleister und erste Anlaufstelle für unternehmerische Vorhaben in der Region.
Die Gesellschafterstruktur der WFG mit Akteuren aus Landkreis, Kommunen und der Wirtschaft sowie zahlreiche langjährige Partner stellen das attraktive Netzwerk der WFG dar. Wir unterstützen Unternehmen, Investoren und Existenzgründer mit einem qualifizierten Beratungs- und Dienstleistungsangebot. Sprechen Sie uns an!

Wirtschaftsförderung
Flyer

Hessische Energiespar-Aktion

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ informiert:
Nachträglicher Wärmeschutz der Außenwände reduziert den Heizenergieverbrauch
Ein Großteil der Wohngebäude in Hessen weist einen unzureichenden, weit hinter den heutigen technischen Möglichkeiten zurückbleibenden Wärmeschutz der Außenwände auf. Je nach Gebäudetyp gehen bis zu 40 Prozent des jährlichen Heizenergieverbrauchs durch die Außenwände verloren.

 Wanddämmung zahlt sich aus

 



Förderprogramm der WFG

Landkreis gibt Zuschüsse für die Bereitstellung von Lehrstellen
Mit einem Förderprogramm möchten der Landkreis Limburg-Weilburg und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Unternehmen im Landkreis unterstützen, die Ausbildungsplätze bereitstellen. Gleichzeitig soll damit ausbildungswilligen Jugendlichen geholfen werden, eine geeignete Lehrstelle zu finden.
„Um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft zu sichern, brauchen wir qualifizierten Nachwuchs“, sagt Landrat Michel. In der heutigen Zeit würden Bildung und Ausbildung zu einem zentralen Faktor für den Landkreis. Qualifizierte und motivierte Schüler, Auszubildende und Fachkräfte sichern unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig.

 

 


Leitfaden für Frauen

Leitfaden zur beruflichen Orientierung und Weiterbildung als Neuauflage erschienen
Mehr als 25 Kurs- und Seminarangebote für Frauen
Limburg-Weilburg. – Ein Nachschlagewerk zur beruflichen Orientierung und Bildung für Frauen im Landkreis Limburg-Weilburg ist in einer neuen Ausgabe erschienen. Der beruf-liche Ratgeber für Frauen, vom Frauenbüro des Landkreises herausgegeben, wurde nun von Landrat Manfred Michel und der Kreisfrauenbeauftragten Ute Jungmann-Hauff der Öffentlichkeit vorgestellt. Die ansprechende Broschüre ist in den Rathäusern der Städte und Gemeinden sowie in den Servicebüros der Kreishäuser in Limburg und Weilburg kostenlos erhältlich.

 

 


Kronkorkenaktion Heimatliebe

Hachenburger ist Heimat und Heimat ist Hachenburger.
Wir sind ist nicht nur bekannt für erfrischende Marketingideen, sondern auch für unsere tiefe Verwurzelung mit unserer Heimat. Ausdruck dieser Heimatliebe ist eine Sonderkronkorken-Aktion: Mehrere hundert Ortsnamen und Ortsteile aus dem geografischen Westerwald und Randgebieten prangen derzeit auf den Kronenkorken von Hachenburger Pils und Westerwald Bräu. Eine bisher weltweit einmalige Aktion!
Wir freuen uns sehr über das Feedback unserer Westerwälder Bevölkerung – das zeigt, wie stolz wir alle auf unseren Westerwald sind!
Nähere Infos unter www.hachenburger.de

 

 


Schnelles Internet für 44.000 Haushalte

Landkreis Limburg-Weilburg flächendeckend mit Breitband versorgt
Limburg-Weilburg. 44.000 weitere Haushalte haben im Landkreis Limburg-Weilburg nun die Möglichkeit, sich an das Hochgeschwindigkeits-Internet anschließen zu lassen. Mitt-lerweile sind nach Angaben von Landrat Manfred Michel im Landkreis die vertraglich ver-einbarten 95 Prozent der Haushalte mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 30 MBit pro Sekunde versorgt – und das gilt auch für die kleinen Dörfer.
„Die ersten Orte wurden bereits vor einem Jahr an das schnelle Netz angeschlossen. Der zehnte und letzte Bauabschnitt wurde in Weilmünster beendet“, so Landrat Michel stolz. Der Marktflecken war somit auch der richtige Ort für die große Abschlussveranstaltung. Das symbolische Drücken des Startknopfs nahmen der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, Landrat Manfred Michel, Kreis-Bürgermeister-Sprecher Werner Schlenz, Kreis-Breitband-Koordinator Martin Rudersdorf sowie Telekom- und Ministeriumsvertreter vor.

 


Nein zu Gewalt an Mädchen und Frauen

Immer am 25. November rufen wir uns am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen dieses Thema in Erinnerung, um jede Form der Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen zu bekämpfen. Die Zahlen sind erschreckend, denn
•    jede 3. Frau in Deutschland ist von sexueller und körperlicher Gewalt betroffen.
•    25% aller Frauen erleben körperliche und/oder sexuelle Gewalt in der Partnerschaft.
•    2 von 3 Frauen erleben sexuelle Belästigung.
•    24% der Frauen werden Opfer von Stalking.
•    42% der Frauen erleben Formen von psychischer Gewalt.

 


Bildungsratgeber ist da
 

 

 

„Integration plus“ im Landkreis Limburg-Weilburg nennt sich der neue Bildungsratgeber, den die Bildungsberatung des Hessencampus Limburg-Weilburg gemeinsam mit der Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg, dem Landkreis Limburg-Weilburg und dem Bundesministerium des Inneren herausgegeben hat. In dieser Broschüre findet der interessierte Leser alles von der frühkindlichen und der schulischen Bildung bis hin zur Weiterbildung und dem Studium.  Auch Fördermaßnahmen und Integrationsförderung sind hier beschrieben.
Den Bildungswegweiser gibt es nicht nur als Broschüre, sondern er steht auch zum Download bereit.


Der Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg informiert

Das Schadstoffmobil –Sonderabfälle richtig entsorgen

Schadstoffhaltige Sonderabfälle die unsachgemäß oder unachtsam entsorgt werden, können ernste Umweltschäden hervorrufen. Viele Produkte die wir im Haushalt oder Garten verwenden enthalten Inhaltsstoffe die Pflanzen, Tieren und Menschen gefährlich werden können. Reste und nicht mehr benötigte oder unbrauchbare gewordene Produkte werden somit zu Schadstoffabfällen die gesondert gesammelt und fachgerecht entsorgt werden müssen, um Schäden zu vermeiden.

 


Deutscher Engagementpreis
 

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Rund 500 verschiedene Ehrungen gibt es für die 23 Millionen bürgerschaftlich engagierten Menschen in Deutschland. Sie alle verdienen unsere besondere Wertschätzung, denn sie gestalten aktiv unser Gemeinwohl. Um zu zeigen, wie wichtig die Anerkennung dieser Menschen, Initiativen und Projekte ist, sind die Preisträgerinnen und Preisträger der bestehenden Engagement- und Bürgerpreise für den Deutschen Engagementpreis nominiert.
Das Onlineportal des Deutschen Engagementpreises stellt aktuelle Projekte und Initiativen engagierter Menschen, Organisationen, Verwaltungen und Unternehmen vor, die sich vorbildlich für das Gemeinwohl einsetzen. In der Datenbank Preiselandschaft sind alle Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement anhand verschiedener Kriterien recherchierbar.
Der Deutsche Engagementpreis würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Gemeinsam stärken wir eine Kultur der Wertschätzung. Engagierte Menschen sollen motiviert werden, sich bei den zahlreichen Preisen um eine Auszeichnung zu bewerben. Bislang noch nicht engagierte Menschen möchte der Deutsche Engagementpreis anregen, sich freiwillig zu engagieren.
Nähere Informationen erhalten Sie über www.deutscher-engagementpreis.de.


Verbrauchertipp: Mit der RMV-Tageskarte Geld sparen
 

RMV-Tageskarte
•    Die RMV-Tageskarte berechtigt eine Person zu beliebig vielen Fahrten an einem Kalendertag im gewählten Gültigkeitsbereich in allen RMV-Verkehrsmitteln.
•    Sie gilt am Geltungstag bis zum Betriebsschluss beziehungsweise bis zur letzten als Nachtlinie gekennzeichneten Fahrt.
•    Die Tageskarte gibt es auch für Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren zum ermäßigten Preis.
•    Die Tageskarte kostet etwas weniger als das Doppelte einer Einzelfahrkarte, ist also oft bereits ab der 2. Fahrt preiswerter als Einzelfahrkarten. Ausgenommen sind Frankfurt sowie Wiesbaden und Mainz. Hier lohnt sich eine Tageskarte erst ab der 3. Fahrt.
•    Die Tageskarte ich auch als RMV-HandyTicket erhältlich.


Störungen der Straßenbeleuchtung online melden
 


Um den Entstörungsprozess defekter Straßenbeleuchtung zu verbessern bietet die Syna GmbH ein neues Onlineportal an. Unter http://www.syna.de/netzstoerungen.html können alle Bürgerinnen und Bürger eine defekte Straßenleuchte oder eine Störung der Straßenbeleuchtung direkt online melden. Das erspart Zeit und unnötige Umwege und die Anliegen können so schnellstmöglich behoben werden.


Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand
 

Die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen in Hessen. Sie informiert über die bestehenden Beratungs- und Fördermöglichkeiten zur Energiekostensenkung. Für Betriebe, die noch keine Maßnahmen zur Energieeffizienz identifiziert haben, bietet z.B. die kostenlose Erstanalyse vor Ort durch qualifizierte Umweltingenieure den Einstieg. Denn schon mit einfachen Sofortmaßnahmen können  bis zu zwanzig Prozent der  Energiekosten gesenkt werden. Die Initiative ist unabhängig, vertreibt und bewirbt keine Produkte und wird von Hessischen Kammern, Unternehmerverbänden, Gewerkschaften und der Hessischen Landesregierung getragen. Das RKW Hessen leitet das Projekt. Alle Informationen zum Programm, Praxisbeispiele, Effizienztipps, Angebote und Kontaktdetails gibt es auf www.energieeffizienz-hessen.de


Hessen hat die besten Karten


Die Familienkarte Hessen


Auf Antrag kostenlos und einkommensunabhängig
für alle Familien aus Hessen mit mindestens einem Kind
unter 18 Jahren!

Bereits über eine halbe Million Menschen profitieren bisher von den Leistungen:

  • Unfallversicherungsschutz
  • Serviceleistungen für Familien
  • Zahlreiche und vielfältige Vergünstigungen
  • Elternratgeber
  • Infos und Hilfestellung zum Thema "Vorsorge treffen"


Jetzt anmelden unter: www.familienkarte.hessen.de

 

Strom sparen bei Haushaltsgeräten
 

Die hessenENERGIE hat auf ihrer Web-Seite die aktuelle Übersicht für 2014/15 zu stromeffizienten Großgeräten im Haushalt veröffentlicht, die vom Niedrig-Energie-Institut erarbeitet wurde.
 Mit dieser Liste erhalten Verbraucher, die sich vor dem Kauf eines neuen Kühlgeräts, eines Geschirrspülers, einer Waschmaschine oder eines Trockners orientieren wollen, ein kompaktes Informationsangebot. Die Übersicht benennt jeweils die fünf Geräte mit der höchsten Effizienz für die gebräuchlichen  Gerätearten und -größen. Zudem werden die Durchschnittswerte für das derzeitige Geräteangebot ausgewiesen. Daran kann der Konsument ablesen, was ihm der Kauf eines hocheffizienten Spitzenprodukts in eingesparten Kilowattstunden und letztlich auch in Euro und Cent bringt.
Die Übersicht kann auf der Web-Seite der hessenENERGIE eingesehen und heruntergeladen werden:
http://www.hessenenergie.de/Infob/Effizienz/eff-snut/snut-sparhh/snut-sparhh.shtml

Wir freuen uns, wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen, um mit dem Kauf eines stromeffizienteren Haushaltsgerätes zur Verringerung Ihres Strombedarfs beizutragen und so die Energiewende voranzubringen.